Die Rede ist von Muay Thai und Kickboxen, hier handelt sich um Sportarten die über viele Jahre hinweg nur ein Schattendasein genossen. Schlecht war der Ruf dieser Sportarten und vielleicht war genau dies der Faktor, der wiederum dafür gesorgt hat, dass er so viele Leute anzieht. Fakt ist, Muay Thai und Kickboxen sind beliebter denn je und man braucht gar nicht lange zu suchen, um eine geeignete Trainingsstätte in seiner näheren Umgebung zu finden. Die beiden Kampfsportstile ähneln einander sehr, was Muay Thai für viele allerdings so reizvoll macht, ist der Einsatz der Ellenbogen und der Knie. Schläge und Tritte mit dem Knie oder dem Ellenbogen gelten als extrem effektiv und können den Gegner mit nur einer einzigen Aktion in Richtung Matte befördern. Allerdings ist das Verletzungsrisiko bei diesen Aktionen relativ hoch und man sollte über entsprechende Reaktionen verfügen um sie gekonnt abwehren zu können.

Sportler sprechen von einem verbesserten Lebensgefühl

Einer der weiteren Gründe, warum Kampfsportarten im Allgemeinen und diese Beiden im Besonderen einen solchen Zuspruch erfahren, liegt neben der verbesserten Fitness und Physis auch in einem stark gestiegenen Selbstbewusstsein begründet. Die Ausstrahlung verändert sich im Laufe der Zeit zunehmend auf eine sehr positive Art und Weise, dies führt bei vielen zu einem allgemein zufriedeneren Leben. Dies erkennen auch immer mehr Eltern und schicken daher ihre Kinder vermehrt zu einer der vielen Schulen für Muay Thai oder Kickboxen. Für die Entwicklung des Kindes ist eine Kampfsportausbildung sehr empfehlenswert, dies belegen mittlerweile zahlreiche Studien und Wissenschaftler. Die Preise für den Sport halten sich auch absolut im Rahmen, neben einer Hose, die besonders weit geschnitten ist, gibt es noch die Handschuhe und das war es auch schon. Die Sportkleidung und moderne Fashion für die sportlichen Kids kann man ganz einfach online kaufen, z.B. hier bei https://kidsbrandstore.de/ oder eben ganz klassisch im stationären Handel.

Oft im Urlaub kennengelernt

Thailand gilt nach wie vor als das beliebteste Fernreiseziel der Deutschen, es vor einigen Jahren die USA vom ersten Platz verdrängt. Bei einem Besuch im Land des Lächelns fällt es sehr schwer, dem Muay Thai aus dem Wege zu gehen, er ist dort extrem populär. In jedem Ort drängen sich die Schulen dicht an dicht, in den Touristenzentren, aber nicht nur dort, gibt es regelmäßig Turniere bei denen die besten Kämpfer der einzelnen Schulen gegeneinander antreten. Für viele Kämpfer eine Frage der Ehre, denn wer sich einmal für eine Schule entschieden hat, bleibt ihr in der Regel ein Leben lang treu. Touristen zeigen sich geradezu fasziniert von dem Sport und dies führt dazu, dass die Schulen in den Touristenhochburgen einen großen Andrang erleben. Doch nicht nur Kurz-Urlauber werden in den Muay Thai Schulen Thailands gesichtet, auch Menschen die sich eine Auszeit nach einem Burnout gönnen, verbringen diese Zeit in der Schule und trainieren dort bis zu sechsmal pro Woche. Es lohnt sich somit aus vielen guten Gründen, einmal ein Probetraining zu besuchen.