Der Kickboxer Michael Smolik, der aus Crailsheim in Baden-Württemberg Crailsheim kommt und russischer Abstammung ist, ist der aktuell amtierende WKU-Profiweltmeister im Schwergewicht.

Smoliks Vater Jan gehörte einst in Polen zu den besten Taekwondo-Kämpfern des Landes und trainierte seine beiden Söhne bereits im Alter von drei Jahren. Ab dem fünften Lebensjahr lernte Michael Smolik so die Kunst des Taekwondo, ehe er zum Kickboxen wechselte und 2012 in Orlando erstmals Amateurweltmeister der WKU wurde.

Es folgten weitere Weltmeisterschaften, sowohl im Amateur-Bereich als auch im Leichtkontakt, eher er zum Vollkontakt nach K-1 Regeln wechselte.

Da Michael Smolik, der vor seiner Karriere eine Ausbildung zum Polizisten absolvierte, seinen Sport, aufgrund der hohen Verletzungsgefahr, nicht als Nebentätigkeit ausführen darf, gab er diesen Beruf im März 2016 schließlich auf.

Im September desselben Jahres wurde Smolik dann durch einen K.O. Sieg in der ersten Runde Weltmeister im Schwergewicht des Weltverbandes WKU und hält diesen Titel bis heute.

In seiner bisherigen Kampfstatistik stehen bislang 29 Siege nach 29 Kämpfen, von denen er 22 durch K.O. frühzeitig beenden konnte.

Zudem hält Michael Smolik den Weltrekord für den schnellsten K.O- in einem Profikampf, nachdem er seinen Kampf am 01.07.2017 in nur 45 Sekunden beendet hatte.